Spacer
spacer
Suche
Visit the Museum

Öffnungszeiten
Eintritt – Leistungen
Anreise

Webshop
tripadvisor
Sie sind hier: / Startseite / Der Versteinerte Wald / Parks des Versteinerten Waldes / Park von Sigri

Park von Sigri

στην προηγούμενη σελίδα

μεγέθυνση φωτογραφίας - Εντοπισμός απολιθωμένου ριζικού συστήματος στην επιφάνεια του εδάφους

μεγέθυνση φωτογραφίας - Προστασία και ανάδειξη ευρημάτων επί τόπου με ειδικά κατασκευασμένα στέγαστρα

Im Park von Sigri erkennt man zwei Schichten von Lavagestein, in das die Versteinerungen eingeschlossen sind.

Die obere, etwa 20 m dicke Schicht wird von magmatischem Gestein gebildet, in das große, überwiegend steinerne Lavastücke von unregelmäßiger Form eingeschlossen sind. In dieser Schicht wurden bei den Ausgrabungsarbeiten neun autochthone Stämme (in situ) gefunden, deren Umfang zwischen 1,20 m und 3,20 m  schwankt. Das Innere der versteinerten Stämme zeigt intensive rot-braune Farbtöne. Die Rinde ist weißlich-grün. Deutlich zu erkennen sind die morphologischen Kennzeichen der Struktur des Holzes. In der Rinde der Stämme oder in kleineren Rissen bemerkt man häufig sekundäre Silikatauflagen, die durch die hydrothermische Zirkulation auf dem Material der Versteinerung entstanden.

Die untere Schicht besteht aus feinkörnigem vulkanischen Material, überwiegend Vulkanasche. In dieser Schicht entdeckte man fünf versteinerte Stämme, die sich in ihrer ursprünglichen Lage befinden und mit Sicherheit den Koniferen (Gymnospermae) zuzuweisen sind. Die systematische Ausgrabungstätigkeit legte das vollständige Wurzelsystem dieser Stämme frei, wodurch ganz eindeutig die Autochthonie des Versteinerten Waldes auf Lesbos bezeugt wird. Diese Stämme weisen überwiegend braune und rötliche Färbung auf. Das feinkörnige vulkanische Material trug dazu bei, empfindlichere Teile der Pflanzen wie Zweige und Blätter zu erhalten, die zu Bäumen (Angiospermae) der Familie der Lorbeergewächse gehören wie auch Blätter des Zimtbaumes (Cinnamomum polymorphum), Früchte sowie Teil des Wurzelwerks. In dieser Schicht wurde ein Vegetationshorizont mit einer Fülle von Zweigen, Nadeln und Kieferzapfen (Pinus sp.) entdeckt.



Spacer