Spacer
spacer
Suche
Visit the Museum

Öffnungszeiten
Eintritt – Leistungen
Anreise

Webshop
tripadvisor
Sie sind hier: / Startseite / Der Versteinerte Wald / Das Monument / Die Pflanzenwelt des Versteinerten Waldes

Die Pflanzenwelt des Versteinerten Waldes

 



Systematisches Studium der versteinerten Stämme und Blätter ermöglichte die Bestimmung der Pflanzen, aus denen sich der Wald auf Lesbos vor 20 Millionen Jahren zusammensetzte, nach Art und Gattung. Zu den versteinerten Pflanzen gehören Koniferen, Bedecktsamer und einige Farngewächse.

Zu den Koniferen gehören Vorläuferformen der Sequoia, der Kiefer, der Zypresse, der Eibe und andere seltene Arten, die keine modernen Nachkommen haben. Viele versteinerte Stämme sind Vorläuferformen der modernen, immergrünen Sequoia, die an der Westküste der USA heimisch ist. Es wurden auch zahlreiche Proto-Kiefern, Vorläuferformen der heutigen Kiefer, Zypressen und die seltene Spießtanne (Cunninghamia miocenica ETTINGSHAUSEN) festgestellt.

Die Bedecktsamer (Angiospermae) - Blütenpflanzen sind durch Beispiele der Arten Pappel, Lorbeer, Zimtbaum, Platane, Eiche, Buche, Palme, Erle, Weide, Ahorn und Nussbaum vertreten. Auch verschiedene Arten von Palmen wurden festgestellt.

Die Forschungsarbeiten des Museums für Naturgeschichte des Versteinerten Waldes auf Lesbos konnten in den letzten zehn Jahren verschiedene Vegetationszonen im Bereich des Versteinerten Waldes feststellen und damit ein Bild der Vegetation gewinnen, die vor 20 Millionen Jahren hier vorherrschte.

Der Bestand an versteinerten Pflanzen lässt erkennen, dass der Versteinerte Wald auf Lesbos sich in einem subtropischen Klima entwickelte, das plötzlich in ein warmes Kontinentalklima mit einer für die subtropische Zone Südasiens oder Amerikas charakteristischen Pflanzenwelt überging.

       

Die Parks des Versteinerten Waldes mit den unterschiedlichen Vegetationszonen
(Auflösung: 700px x 510px)

Artikel  Velitzelos - Zouros 1997 (1)

Artikel Velitzelos - Zouros (2)



Spacer